Schlimmer als Krieg Dokumentation

Sonntag 18.10.2009, 23:50 Uhr auf dem Ersten

Eine Strafkolonie in Ruanda. Wer hier landet, hat Menschen getötet, gibt einer der Gefangenen zu verstehen. Einen oder tausende. Dann erklärt der Mann, der am Völkermord an den Tutsi im Jahr 1994 beteiligt war, wie das ist, einen Menschen mit einer Machete zu zerstückeln. Wie einen Baum zu fällen. Nur dass das Fleisch weicher ist. Dann schwenkt die Kamera auf das entsetzte Gesicht des Interviewers. Es ist Daniel Jonah Goldhagen, jüdischer Soziologe und Autor der Skandalabhandlung “Hitlers willige Vollstrecker”. Am Holocaust trage die gesamte deutsche Bevölkerung der Nazi-Zeit Schuld, hatte er darin behauptet, der Ausgang eines erbitterten Historikerstreits. Dass Völkermord “Schlimmer als Krieg” ist, darin dürften sich indes alle einig sein. In Goldhagens gleichlautender Dokumentation, die das Erste in deutscher Bearbeitung zeigt, geht es jedoch einmal mehr um die schwierige Frage nach seinen Ursachen und darum, wie er zu verhindern ist.

Link zum Buch

Comments are closed.